Freitag, 29. Juli 2016   

  Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse

Login
eMail Adresse:
Passwort: (vergessen)
Neuer Kunde? Anmelden!
Allgemeine  Geschäftsbedingungen ( AGB )  Stand: 06.01.2014
mit Widerrufsbelehrung gültig  ab 13.Juni 2014

Der Cineplex Online-Shop wird im Namen und in Verantwortung betrieben von:

To the movies
Filmverleih-und Filmtheaterbetriebsgesellschaft mbH

- im Folgenden ' TO THE MOVIES ' genannt -


Geltungsbereich

Nachstehende Bedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen.Abweichende Bedingungen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung durch TO THE MOVIES.

Alle Angebote sind freibleibend. Preisänderungen, technische Änderungen, Irrtümer, Druckfehler oder Zwischenverkauf behält sich TO THE MOVIES vor. Nebenabreden und nachträgliche Vertragsänderungen sind schriftlich niederzulegen.


Vertragsschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande mit der

To the movies Filmverleih- und Filmtheaterbetriebsgesellschaft mbH,

Seestr. 94,

13353 Berlin,

vertreten durch den Geschäftsführer Günther Mertins,

Sitz und Registergericht Berlin-Charlottenburg,

HRB Nr.: 77171,

To The Movies präsentiert in seinem Onlineshop unverbindlich mögliche Kaufprodukte.

Nach Auswahl der gewünschten Kaufobjekte kann der Kunde seine Angaben zunächst nochmals überprüfen und gibt nach ausdrücklicher Bestätigung, die AGBs und der Widerrufsbelehrung gelesen zu haben, mit seiner Bestellung ein bindendes Vertragsangebot ab.

Minderjährige dürfen nur dann ein Kaufangebot abgeben, wenn die jeweiligen gesetzlichen Vertreter dazu vorher eingewilligt haben.
Die gesetzlichen Vertreter haften für jegliche unrechtmäßige Nutzung dieses Portals durch die Minderjährigen.

Die Widerrufsbelehrung ist jederzeit auf der Webseite
http://www.kinoshop-berlin.de/ nachzulesen.

Ein rechtsgültiger Vertrag kommt erst mit einer schriftlichen Vertragsannahme durch TO THE Movies zustande, nicht bereits mit der automatischen Bestellbestätigung.

Das Vertragsangebot des Kunden ist 7 Tage bindend, eine erst ab dem 8. Tag erfolgte Vertragsannahme durch TO THE MOVIES gilt als neues Vertragsangebot.


Besondere Bedingungen für den Kauf von Gutscheinen

Die Gutscheine sind nach Verfügbarkeit für Kinobesuche ihrer Wahl gültig. Ausgenommen sind Sonderveranstaltungen wie z. B. Klassik im Kino, Vorträge, Konzerte etc. Bei 3D Filmen ist der 3D Zuschlag zzgl. zu entrichten.

Die Kinogutscheine berechtigen Minderjährige nur zum Einlass für Filmvorführungen nach den gesetzlichen Jugendschutzbestimmungen und FSK-Freigaben.

Die Gutscheinpakete sind bundesweit in allen Kinos der Cineplex-Gruppe einlösbar.

Das High 5 Ticket ist einlösbar in allen teilnehmenden Kinos, die jeweils auf dem Gutschein ausgewiesen sind: Rundkino Dresden, Cineplex Titania, Cineplex Spandau, Cineplex Alhambra, Cineplex Neukölln, Adria Filmtheater, Cinema, Ala Falkensee

Das High 5 Ticket ist nur in Verbindung mit einem Lichtbildausweis und einer Unterschrift gültig und nicht übertragbar. Am Einlass bitte auch den Lichtbildausweis mit dem Kinoticket vorzeigen. Das High 5 Ticket und die diesbezüglichen 5 Kinogutscheine sind jeweils nur von derselben Person zu benutzen. Sie sind auch nicht übertragbar auf Begleitpersonen. Pro Kinobesuch wird ein Gutschein durch das Kassenpersonal entwertet. Eine Barauszahlung und Erstattung von Differenzbeträgen sind nicht möglich. Kein Ersatz erfolgt bei Verlust. Der Gutschein gilt nicht in Verbindung mit anderen Rabatten.

Gastronomieprodukte können nur eingelöst werden, soweit das jeweilige Gastronomieprodukt im jeweiligen Kino verfügbar ist. Ein Anspruch auf Einlösung gegen ein anderes Produkt besteht auch in diesem Fall nicht. Allerdings kann er dann an einem anderen Tag eingelöst werden.

Gutscheine können nicht in Bargeld umgetauscht werden.
Die Gutscheine haben eine Gültigkeit von 2 Jahren.


Preise und Zahlungen

Mit Erscheinen dieser Website gelten nur die hier genannten Preise. Alle früheren Preise werden ungültig. Alle Preise verstehen sich in Euro. Die Mehrwertsteuer ist in den angegebenen Preisen bereits enthalten.
Versandkosten in Deutschland fallen grundsätzlich nicht an, es sei denn, solche sind bei dem jeweiligen Produkt gesondert ausgewiesen. Versandkosten können zusätzlich bei besonders sperrigen Gegenständen oder Gegenständen, die einen außerordentlich hohen Versandaufwand fordern, anfallen. Diese werden gesondert nach Absprache mit dem Kunden berechnet.

Sie haben die Möglichkeit in unserem Online-Shop per Kreditkarte, Onlineüberweisung oder PayPal zu bezahlen.
Bestellungen auf Rechnung sind grundsätzlich nur nach Absprache mit TO THE MOVIES  möglich.

Nach erfolgtem Rücktritt vom Vertrag oder nach sonstiger Vereinbarung wegen Lieferungsverzögerung wird eine erfolgte Zahlung unverzüglich auf Wunsch des Kunden per Überweisung oder per Verrechnungsscheck wieder zurückerstattet.


Eigentumsvorbehalt

Das Eigentum an allen gelieferten Artikeln verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung der Ware bei der Fa. TO THE MOVIES - ausschlaggebend ist die Wertstellung auf Konten von TO THE MOVIES.

Bankverbindung:

Kontoinhaber: To the movies Filmverleih-  und Filmtheaterbetriebsgesellschaft mbH
Deutsche Bank PGK Berlin
BLZ: 100 700 24
Konto: 01060 565 00
IBAN: DE72100700240106056500


Lieferbedingungen

Der Versand der Ware erfolgt mit der Post bzw. einem Paketdienst.
TO THE MOVIES ist berechtigt, Teillieferungen in zumutbarem Umfang vorzunehmen.

Aufgrund der Artikelanzahl kann TO THE MOVIES  nicht alle Produkte lagermäßig vorhalten. Einige Produkte werden bei den Herstellern erst bei Bestellung durch TO THE MOVIES gefertigt. TO THE MOVIES wird von seiner vertraglichen Lieferpflicht gegenüber dem Kunden frei, wenn der Hersteller das Produkt nicht mehr liefern kann. Der Kunde ist unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und die Gegenleistung ist unverzüglich zu erstatten. Höhere Gewalt und andere nicht zu vertretende Betriebsstörungen entbinden ebenfalls von der Lieferpflicht. Schadensersatzansprüche bestehen diesbezüglich nicht.

Die Lieferzeit beträgt in der Regel ca. 3-7 Werktage.
TO THE MOVIES  bemüht sich um eine schnelle Lieferung, garantiert aber keine festen Liefertermine. Sollte es zu unerwarteten Verzögerungen kommen, wird der Kunde direkt nach der Bestellung darüber informiert. Fixtermine hinsichtlich der Lieferung werden nicht akzeptiert.

Transportschäden müssen unverzüglich angezeigt werden, sie sind vom Zusteller bestätigen zu lassen. Wenn erst nachträglich einen Mangel entdeckt wird, ist dies bitte sofort mitzuteilen. Rücksendungen von Reklamationen haben nur fachgerecht in der Originalverpackung zu erfolgen.

Der Kunde hat für eine ordnungsgemäße Abnahme der Ware zu sorgen.


Gewährleistungsrecht

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

Soweit die gelieferte Ware mangelhaft ist oder nicht die vereinbarte Beschaffenheit hat, so ist TO THE MOVIES zur Nacherfüllung verpflichtet.
Herstellungsbedingte Abweichungen in Farbe, Tönung oder Maßen sind im Rahmen der branchenüblichen Toleranzen zulässig und bewirken keinen Mangel.

Ein Recht auf Nacherfüllung besteht nicht, wenn TO THE MOVIES aufgrund der gesetzlichen Regelungen zur Verweigerung der Nacherfüllung berechtigt ist.

TO THE MOVIES ist eine angemessene Frist zur Nacherfüllung zu gewähren. Die Nacherfüllung erfolgt durch Beseitigung des Mangels oder Lieferung neuer Ware. Der Kunde ist während der Nacherfüllungszeit nicht berechtigt, den Kaufpreis herabzusetzen oder vom Vertrag zurückzutreten. Hat TO THE MOVIES die Nachbesserung zweimal vergeblich versucht, so gilt diese als fehlgeschlagen. Wenn die Nachbesserung fehlgeschlagen ist oder die Nachlieferung nicht innerhalb der angemessenen gesetzten Nachfrist erfolgt ist, besteht das Wahlrecht, den Kaufpreis herabzusetzen oder vom Vertrag zurückzutreten. Bei erfolgten Teilleistungen besteht das Wahlrecht nur hinsichtlich des noch nicht erfüllten Vertragsteils.

Von der Gewährleistung ausgenommen sind Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung bzw. Anwendung nach Übergabe eingetreten sind. Ebenfalls ausgenommen sind Mängel und Schäden, die auf eine nutzungsbedingte Abnutzung bzw. normalen Verschleiß zurückzuführen sind.


Schadensersatz

Schadenersatzansprüche gegenüber TO THE MOVIES bestehen unter den nachfolgenden Bedingungen:

TO THE MOVIE haftet bei Schäden an Leben und Körper für Vorsatz und jede Art der Fahrlässigkeit. In anderen Fällen ist die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

TO THE MOVIES haftet für vorsätzliche und grob fahrlässige Pflichtverletzungen bei der Durchführung des Vertrages sowohl für eigene Mitarbeiter als auch für ihre Erfüllungsgehilfen. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen.

Weitergehende Haftungs- und Schadensersatzansprüche - gleich aus welchen Rechtsgründen – sind ausgeschlossen. TO THE MOVIES haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht im Liefergegenstand selbst entstanden sind, insbesondere haftet TO THE MOVIES nicht für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden. Soweit die Haftung von TO THE MOVIES ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Arbeitnehmer und Erfüllungsgehilfen.

TO THE MOVIE haftet im Rahmen einer Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie nur, sofern eine solche bezüglich des gelieferten Gegenstandes ausdrücklich abgegeben wurde. Für Schäden haftet TO THE MOVIES nur insoweit, als das Risiko eines solchen Schadens ersichtlich von der Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantie umfasst ist.


Datenschutz

Alle im Rahmen des Bestellvorgangs / der Geschäftsbeziehung übermittelten Daten werden von TO THE MOVIES nur insoweit gespeichert, verarbeitet oder genutzt, soweit dies erforderlich ist, um das Vertragsverhältnis einzugehen, gegebenenfalls zu ändern oder durchzuführen. Bank- und Kreditkartendaten werden nicht gespeichert. Nutzungsprofile werden nicht erstellt. Eine Weitergabe von Daten an andere Unternehmen oder Institutionen erfolgt nur im Rahmen der Bearbeitung Ihrer Bestellung.

Bei Fragen zum Datenschutz können Sie sich per E-Mail an uns wenden: Kinoshop.berlin@cineplex.de


Links zu anderen Websites

Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12. Mai 1998 entschieden, dass durch die Anbringung eines Links die Inhalte der angelinkten Seiten ggf. mit zu verantworten sind. Lt. LG kann dies dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten distanziert. Für alle Links auf unseren Webseiten betonen wir ausdrücklich, dass To the movies auf die Inhalte und Gestaltung keinerlei Einfluss hat und sich ausdrücklich davon distanziert.


Verwendung von Facebook Social Plugins

Unser Internetauftritt verwendet Social Plugins ("Plugins") des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben wird ("Facebook"). Die Plugins sind an einem der Facebook Logos erkennbar (weißes "f" auf blauer Kachel oder ein"Daumen hoch"-Zeichen) oder sind mit dem Zusatz "Facebook Social Plugin"gekennzeichnet. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden: http://developers.facebook.com/plugins

Wenn Sie eine Webseite unseres Internetauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informieren Sie daher entsprechend unserem Kenntnisstand.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Sie die entsprechende Seite unseres Internetauftritts aufgerufen haben. Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch Ihrem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert.Falls Sie kein Mitglied von Facebook sind, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatssphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook:http://www.facebook.com/policy.php

Wenn Sie Facebookmitglied sind und nicht möchten, dass Facebook über unseren Internetauftritt Daten über Sie sammelt und mit Ihren bei Facebook gespeicherten Daten verknüpft, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unseres Internetauftritts bei Facebook ausloggen.

Ebenfalls ist es möglich Facebook-Social-Plugins mit Add-ons für Ihren Browser zu blocken, zum Beispiel mit dem "Facebook Blocker".


Geltendes Recht

Für Geschäftsbeziehungen jeder Art zwischen TO THE MOVIES und dem Kunden gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Die Vertragssprache ist Deutsch.


Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und ausschließlicher nationaler und internationaler Gerichtsstand ist Berlin, sofern der Kunde kein Verbraucher gemäß § 13 BGB ist. Dies gilt für Kunden, die Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögens sind und auch bei grenzüberschreitenden Verträgen von Nichtkaufleuten.

Bei Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB ist Erfüllungsort und Gerichtsstand dessen Wohnsitz. Bei einem nicht inländischen Wohnsitz ist Gerichtssitz Berlin. TO THE MOVIES hat das Recht, auch an international zuständige Gerichte zu gehen.


Betreiberinformationen

Hauptdomain www.movieclick.de


Schussbestimmungen

Jede vertragliche Abweichung, Änderung oder Ergänzung von diesen Bestimmungen bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

TO THE MOVIES behält sich vor, die AGB jederzeit zu ändern oder zu ergänzen. Die Änderung wird für die Nutzer deutlich erkennbar gemacht. Soweit Nutzer über die Änderung der AGB schriftlich in Kenntnis gesetzt wurden und diese den neuen AGB nicht innerhalb von 14 Tagen widersprochen haben, gilt dies als Zustimmung. Für die Verträge finden stets die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltenden AGB Anwendung. 

Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der ungültigen Bestimmung tritt die für diesen Fall bestehende branchenübliche Bestimmung; bei Fehlen einer zulässigen branchenüblichen Bestimmung gilt die entsprechende gesetzliche Regelung.

 

Neue Widerrufsbelehrung: Gültig  ab 13.Juni 2014 !!

Widerrufsbelehrung

Dem Verbraucher im Sinne des § 13 BGB steht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht zu.  Er kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen.

Widerrufsfrist

Der Vertrag kann bei erfolgter ordnungsgemäßer schriftlicher Widerrufsbelehrung innerhalb einer Frist von 14 Tagen widerrufen werden, ohne eine schriftliche Widerrufsbelehrung gilt eine Frist von 1 Monat.

Die Frist beginnt erst, wenn der Kunde die schriftliche Widerrufsbelehrung und die Ware persönlich erhält, sie endet spätestens  1Jahr und 14 Tage nach Eingang  der Ware.

Die Widerrufsfrist ist gewahrt, wenn der Widerruf vor Ablauf der Frist abgesendet wurde.
Bei Teillieferungen beginnt die Widerrufsfrist erst mit Erhalt der letzten Teillieferung.

Widerrufsform

Der Widerruf kann nach § 355 Abs.2 BGB  nur durch eindeutige ausdrückliche Erklärung gegenüber dem Händler erfolgen.

Der Widerruf kann in Textform, -per Mail, per Fax, per Brief – oder auch fernmündlich erklärt  werden. Der telefonische Widerruf kann unter der Nummer:  030 - 214 92 130 erfolgen.

Ein Widerruf durch Rücksendung der Ware oder durch Verweigerung der Annahme der Sendung ist nicht möglich. (Ausnahme, es wurde individuell gesondert schriftlich vereinbart)

Für den schriftlichen Widerruf kann- muss aber nicht- dieses Muster- Widerrufsschreiben verwendet werden:

Für den schriftlichen Widerruf des Vertrages senden Sie bitte das ausgefüllte Muster-Widerrufsformular oder ein formloses Schreiben  an:

 

To the movies Filmverleih- und Filmtheaterbetriebsgesellschaft mbH

Per Fax: 030 - 214 92 115

Oder per Mail: kinoshop.berlin@cineplex.de

Per Post: To the movies Filmverleih- und Filmtheaterbetriebsgesellschaft mbH, Seestraße 94
13353 Berlin

 

 

Musterformular bei Widerruf über den Kauf von Waren:                  

 

An

To the movies Filmverleih- und Filmtheaterbetriebsgesellschaft mbH,

Seestraße 94
13353 Berlin

 

Per Fax: 030 - 214 92 115

E- Mail: kinoshop.berlin@cineplex.de

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir folgenden abgeschlossenen Vertrag über den Kauf folgender Waren:

..............................................................................

Vertrag/ Bestellung  vom: Datum:………………..

Vertrags oder Bestellnummer..................................

Bezeichnung der Ware:…………………………….

Gesamtpreis der Bestellung:……………………………..

Erhalt der Ware : Datum …………………………………….

 

Name des Verbrauchers ……………………

Anschrift des Verbrauchers.............................

Mailadresse für die Widerrufsbestätigung: ………………………………….

Datum  der Widerrufserklärung………………………………….

....................................................

Unterschrift( nur bei Übersendung per Fax oder per Post )……………………



Widerrufsbestätigung

Der Eingang des Widerrufs wird unverzüglich auf einem dauerhaften Datenträger (etwa per Mail) bestätigt.(§ 356 Abs. 1 Satz 2 BGB )

Rückgaberecht

Ein Rückgaberecht hat der Verbraucher nicht mehr.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren

Nach wirksamen Widerruf erfolgt die Rückzahlung des Geldes Zug um Zug gegen die Ware innerhalb einer Frist von 14 Tagen zu. Diese erfolgt unter Verwendung desselben Zahlungsweges, mit dem der Käufer geleistet hat, sofern nicht anderes ausdrücklich vereinbart wurde und dem Käufer dadurch keine Kosten entstehen.

Wertersatz für eingelöste Gutscheine

Wird der Kauf von Gutscheinen widerrufen, hat der Käufer für bereits eingelöste Gutscheine entsprechend Wertersatz zu leisten.

Wertersatz für Wertverlust

Bei einem Widerruf hat der Käufer Wertersatz zu leisten, wenn er mit Ware über das Maß einer notwendigen Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaft oder Funktionsweise umgegangen ist und dies zum Wertverlust der Ware führt. Ein Nutzungswertersatz ist nicht zu zahlen.

Zurückbehaltungsrecht

Die Rückzahlung des Kaufpreises hat erst zu erfolgen, wenn der Verkäufer die Ware erhalten hat oder der Käufer die Absendung der Ware nachweist. Das Zurückbehaltungsrecht des Verkäufers besteht nicht, wenn er die Abholung der Ware vereinbart hat.

Kosten nach erklärtem Widerruf

  • Kosten der Rücksendung

Nach erfolgtem Widerruf trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung - unabhängig vom Warenwert. ( auch bei einem Warenwert über 40,- Euro) Bei nicht paketfähiger Ware informiert  der Verkäufer über  die Höhe der Rücksendekosten. Der Käufer hat nicht paketfähige Waren selbst zurückzusenden bzw. zu organisieren. Ein Recht auf Abholung durch den Verkäufer besteht nicht.

Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer die Kosten der Rücksendung ausdrücklich freiwillig übernimmt oder wenn der Käufer auf seine Kostenpflicht nicht hingewiesen wurde.

  • Kosten der Hinsendung

Die Kosten der Hinsendung trägt der Verkäufer bis zur Höhe seiner angebotenen günstigen Standardversandform.
Mehrkosten der Hinsendung für eine teurere Versandform, z.B. Express trägt der Käufer.

Kein Widerrufsrecht beim Erwerb von Eintrittskarten

Verträge über den Erwerb von Eintrittskarten für eine Freizeitveranstaltung sind keine Fernabsatzverträge im Sinne des § 312 b BGB. Deshalb besteht für diese Verträge kein Widerrufsrecht§ 312g BGB Absatz 2 Nr.9.

Gesetzlicher Ausschluss des Widerrufsrecht:

§ 312g BGB Absatz 2: Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei folgenden Verträgen:

  1. Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, 

  2. Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde, 

  3. Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde, 

  4. Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden, 

  5. Verträge zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat, 

  6. Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde, 

  7. Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen, 

  8. Verträge zur Lieferung von Waren oder zur Erbringung von Dienstleistungen, einschließlich Finanzdienstleistungen, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat und die innerhalb der Widerrufsfrist auftreten können, insbesondere Dienstleistungen im Zusammenhang mit Aktien, mit Anteilsscheinen, an offenen Investmentvermögen im Sinne von § 1 Absatz4 des Kapitalanlagegesetzbuches und mit anderen handelbaren Wertpapieren, Devisen, Derivaten oder Geldmarkinstrumenten, 

  9. Vorbehaltlich des Satzes 2 Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht, 

  10. Verträge, die im Rahmen einer Vermarktungsform geschlossen werden, bei der der Unternehmer Verbrauchern, die persönlich anwesend sind oder denen diese Möglichkeit gewährt wird, Waren oder Dienstleistungen anbietet, und zwar in einem vom Versteigerer durchgeführten, auf konkurrierenden Geboten basierenden transparenten Verfahren, bei dem der Bieter, der den Zuschlag erhalten hat, zum Erwerb der Waren oder Dienstleistungen verpflichtet ist (öffentlich zugängliche Versteigerung), 

  11. Verträge, bei denen der Verbraucher den Unternehmer ausdrücklich aufgefordert hat, ihn aufzusuchen, um dringende Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten vorzunehmen; dies gilt nicht hinsichtlich weiterer Dienstleistungen, die der Verbraucher nicht ausdrücklich verlangt hat, oder hinsichtlich solcher bei dem Besuch gelieferter Waren, die bei der Instandhaltung oder Reparatur nicht unbedingt als Ersatzteile benötigt werden,  

  12. Verträge zur Erbringung von Wett- und Lotteriedienstleistungen, es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat oder der Vertrag außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen wurde, und  

  13. notariell beurkundete Verträge; dies gilt für Fernabsatzverträge  über Finanzdienstleistungen nur, wenn  der Notar bestätigt, dass die rechte des Verbrauchers aus § 312 d Absatz 2 gewahrt sind. 

 (3) Das Widerrufsrecht besteht ferner nicht bei Verträgen, bei denen dem Verbraucher bereits aufgrund der §§ 495, 506 bis 512 ein Widerrufsrecht nach § 355 zusteht, und nicht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen, bei denen dem Verbraucher bereits nach § 305 Absatz 1 bis 6 des Kapitalanlagegesetzbuches ein Widerrufsrecht zusteht.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Weiter
0 Produkte
Cineplex Kinos
Cineplex Kinos

Made by To the movies Filmverleih- und Filmtheaterbetriebsgesellschaft mbH